Erlolf - Bischof von Langres

Ob die Brüder Hariolf und Erlolf wirklich 2 Personen waren, oder ob es nur einen Gründer gab, ist nicht mehr genau nachvollziehbar. Erlolf  war zur Zeit der Gründung der geistlichen Stiftung Ellwangen – also im Jahr 764 - Bischof von Langres. Er legte zusammen mit seinem Bruder Hariolf  im Virngrundurwald an der Jagst bei der Siedlung Ellwangen die geistliche Stiftung an (siehe Abschnitt 2 der Vita Hariolfi).

Die beiden Gründer entstammten wohl einem alamannisch - bairischen Adelsgeschlecht. Bischof Erlolf  beschenkte seine Stiftung nach der Legende reich mit Reliquien römischer Märtyrer, die er von Pabst Hadrian bekommen hatte (siehe Abschnit 5 der Vita Hariolfi).

Der ursprüngliche Zweck dieser Stiftung scheint aus heutiger Sicht zunächst unklar. Es könnte sich auch um einen Bischofsitz gehandelt haben. Erlolf trat später zurück und überließ das Bischofsamt seinem Bruder Hariolf .

Erlolf

Erlolf der Bischof von Langres stiftete zusammen mit seinen Brüdern das Eigenklosters Ellwangen