Fürstpropst Johann Jacob Blarer von Wartensee (1621-1654)

Johann Jacob Blarer von Wartensee wurde um 1575 geboren. Er war der Sohn des Ellwanger Hofmeisters und Stadtvogts Diethelm Blarer von Wartensee und der Siguna von Hausen. Somit war er ein Neffe des Fürstpropstes Wolfgang von Hausen. 

Er studierte in Dillingen an der Donau, Freiburg, Padua, Siena, Perugia und Bologna.

Vor seiner Wahl zum Fürstpropst von Ellwangen im Jahre 1621 war er Domherr in Basel und Domherr in Konstanz. Den Titel des Domherrn in Basel gab er nach der Wahl auf. Er blieb jedoch bis zu seinem Tod Domherr in Konstanz. Während seiner Regierungszeit in Ellwangen wütete der Dreißigjährige Krieg.

In den Jahren 1632 bis 1635  war er gezwungen sich im Exil in Bayern, Salzburg und Tirol aufzuhalten.

Fürstpropst Johann Jacob Blarer von Wartensee erlebte noch das Ende des Dreißigjährigen Krieges. Er starb erst im Jahre 1654 mit fast 80 Jahren in Ellwangen.

Fürstpropst Johann Jacob Blarer von Wartensee

Johann Jakob Blarer von Wartensee